Philharmonie Südwestfalen

British Proms Night

God Save the King!
© Apollo-Theater Siegen↑ Britischer Patriotismus in Siegen
Foto: Apollo-Theater Siegen
Beschreibung ↓

Seit Queen Elizabeths II. Tod im Jahr 2022 singen die Briten God Save the King! Ob König Charles III. ähnliche Rekorde aufstellen wird, wie seine Mutter? Apropos Rekorde: Die originale Last Night of the Proms in London stellt ein regelrechtes „Musikfest“ dar: Mehrere Tausend Zuhörer im Publikum plus die Menschenmassen, die der Live-Übertragung folgen begeistern sich jedes Jahr dafür. Und es ist wohl sehr schwer, an die begehrten Tickets zu kommen.

Wie gut, dass in Siegen ebenfalls die wunderbare Stimmung dieser britischen Tradition mit dem früheren Chefdirigenten Russell Harris erlebbar ist!

Wenn der König besungen wird, dürfte das nur der Schlusspunkt eines wunderbar unterhaltsamen Abends sein, bei dem Aus-der-Haut-Fahren Tradition hat und auch die distinguiertesten Besucher mitschunkeln, wenn die Union Jacks geschwungen werden und rhythmisch geklatscht und stehend mitgesungen wird, was die Kehle hergibt. Ob "Land of Hope and Glory" oder "Rule, Britannia!": So inbrünstig, leidenschaftlich und unbeschwert kann Patriotismus klingen, wenn es nicht der eigene ist! Solist des Abends ist der lyrische Bariton Richard Morrison.

»Land of Hope and Glory«
© Apollo-Theater Siegen
↑ Russell Harris ist wieder der Dirigent des Abends.
Foto: Apollo-Theater Siegen
Termine ↓
Do • 10. Okt 24 • 19:30 UhrApollo-TheaterApollo begrüßt um 19:00 Uhr• 
Vor­verkauf ab 27.08.
Fr • 11. Okt 24 • 19:30 UhrApollo-TheaterApollo begrüßt um 19:00 Uhr• 
Vor­verkauf ab 27.08.
Infos ↓
Klassikkonzert 10+
Mit der Philharmonie Südwestfalen (D)
Dauer: ca. 2 h 10 Min. inkl. 25 Min. Pause nach ca. 50 Min.
Preise: E
Besetzung: Philharmonie Südwestfalen
Leading Team: Russell Harris (Musikalische Leitung),
Richard Morrison genießt großes Ansehen für seinen warmen, lyrischen Bariton. Er ist in allen führenden Konzertsälen Großbritanniens, wie die Royal Albert Hall, die Birmingham Symphony Hall, die Royal Festival Hall aufgetreten und hat mit vielen bedeutenden Regisseur:innen, Sänger:innen und Dirigent:innen zusammengearbeitet, so mit John Copley, Sir Thomas Allen und Sir Colin Davis. Sein Deutschland-Debüt gab er 2003 als Figaro in Der Barbier von Sevilla. Seitdem führten ihn weitere Opernproduktionen nach Mannheim, Hannover und Weimar. Im Bereich Oper und Lied ist er bei der Deutschen Grammophon, bei Naxos und bei Warner Classics vertreten. Er hat mit Orchestern wie dem BBC Symphony Orchestra, dem BBC Concert Orchestra und dem Royal Philharmonic Orchestra zusammengearbeitet. Im Vereinigten Königreich ist er auch über Fernseh- und Rundfunkauftritte (BBC TV, BBC Radio und SKY TV) bekannt und als Solist und Moderator auf Classic FM aufgetreten.
Pressestimmen ↓

Fulminant wie das ganze Konzert (...) geriet auch der kaum enden wollende Applaus: Das Publikum wollte auch nach prächtigen Zugaben am liebsten noch bleiben.
Siegener Zeitung

#britishproms #godsavetheking #charles #russellharris #philharmoniesüdwestfalen #apollotheatersiegen #immerlive